Zur Startseite

Login

 

DIE BECKERGRUBE

Die Beckergrube ist eine wichtige Verbindung zwischen Holstentor und Burgtor, zwischen MuK-Parkplatz und Fußgängerzonen sowie zwischen MuK und Theater. Mit dem Neubau der Stadtgrabenbrücke wird sie zudem eine wichtige Fahrradverbindung zum Bahnhof und insgesamt eine attraktive Achse zwischen dem westlichen und östlichen Altstadtufer, zwischen der Untertrave und der Kanalstraße.


Ende Oktober 2021 werden die Eckdaten für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet. Dieser wird von der Hansestadt Lübeck Anfang 2022 ausgeschrieben. Wir informieren Sie über den weiteren Prozess, beantworten Ihre Fragen und laden Sie herzlich zum Mitreden ein. 

„Gläserner“ Planungsworkshop zur Neugestaltung der Beckergrube

Die Beckergrube  Foto@LTM by Olaf Malzahn

Lübecker:innen können am 28. und 29. Oktober 2021 den Fachplaner:innen über die Schulter schauen und sich aktiv einbringen

Mehr Aufenthaltsqualität in der Beckergrube zu schaffen, das ist das Ziel der Stadtplaner:innen. Doch wie kann das gelingen? Welche Anforderungen gilt es zu erfüllen, damit nicht nur die Bedürfnisse der Verkehrsteilnehmenden, sondern auch die der Anwohnenden, der Gewerbetreibenden und der Besucher:innen erfüllt werden? Diese und viele weitere Fragen gilt es zu beantworten, bevor die Planungen für die zukünftige Gestaltung der Beckergrube festgeschrieben werden können.

Antworten und damit die Grundlage für die Neugestaltung der Beckergrube sollen am 28. und 29. Oktober 2021 in einem „gläsernen“ Workshop im Hoghehus erarbeitet werden. Externe Fachplaner:innen arbeiten hierbei gemeinsam mit den städtischen Fachstellen den möglichen Rahmen für den städtebaulichen Wettbewerb aus. Interessierte Lübecker:innen sind herzlich willkommen, sich zu beteiligen: Entsprechend der Fishbowl-Methode diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmer:innen im Innenkreis, im „Goldfisch-Glas“, während die übrigen Teilnehmer:innen im Außenkreis die Diskussion beobachten. Wer den Expert:innen nicht nur über die Schulter schauen möchte, kann auf einem der drei dafür zur Verfügung stehenden Plätze temporär am Tisch Platz nehmen und sich aktiv an der Diskussion beteiligen.


Parallel informiert die Hansestadt Lübeck im Hoghehus in einer Ausstellung über den Verkehrsversuch, die Evaluationsergebnisse und den Planungsprozess zur Neugestaltung der Beckergrube. Mitarbeitende des städtischen Planungsteams beantworten Fragen rund um das Thema. Sie notieren aber auch Anregungen der Besucher:innen, die direkt an die Planer:innen vor Ort weitergegeben werden.

 
 

„Gläserner“ Workshop und Ausstellung

Der „gläserne“ Workshop findet am Donnerstag, 28. Oktober 2021, von 14 bis 18 Uhr und am Freitag, 29. Oktober 2021, von 9 bis 12 Uhr im Hoghehus, Koberg 2, statt. Der Workshop ist so angelegt, dass zunächst für die einzelnen Teilräume, untere, mittlere und obere Beckergrube, Fragestellungen festgelegt und anschließend Abschnitt für Abschnitt bearbeitet werden. Die Ergebnisse sollen in einem Eckpunktepapier zusammengefasst werden und helfen, die Aufgabenstellung für den städtebaulichen Wettbewerb zu formulieren. Über den Ablauf wird die Hansestadt Lübeck voraussichtlich am späten Nachmittag des 29. Oktober 2021 informieren.

Infoveranstaltung nur für Anwohnende, Gewerbetreibende, Gastronom:innen, Einzelhändler:innen und ansässige Ärzte

Die Erkenntnisse des Workshops vom 28. Oktober 2021 sowie die Evaluationsergebnisse des Verkehrsversuchs werden am Donnerstagabend im Rahmen einer Informationsveranstaltung ausschließlich für Anwohnende, Gewerbetreibende, Gastronom:innen, Einzelhändler:innen und ansässige Ärzte vorgestellt. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine Teilnahme an dieser Veranstaltung um 19 Uhr im Hoghehus nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an beckergrube@luebeck.de möglich.

Die Expert:innen

Bertel Bruun, Bruun & Möllers Landschaften
 
 

Bertel Bruun

Inhaber des Büros Bruun & Möllers Landschaften, ist Mitglied des Welterbe- und Gestaltungsbeirats und lobt die frei zugängliche Bürgerinformation in den  Ausstellungscontainern als beispielgebend.

Mehr erfahren...

 
 
 
 
 

Konrad Rothfuchs


Mitinhaber des Planungsbüros ARGUS, bringt Stadt- und Verkehrsplanung zusammen

Mehr erfahren...

Konrad Rothfuchs, Mitinhaber des Planungsbüros ARGUS
 
 
 
Anika Slawski, Vertreterin der Technischen Hochschule Lübeck
 
 

Anika Slawski


Vertreterin der Technischen Hochschule Lübeck, hat sich bereits im Rahmen ihrer Forschung mit der Beckergrube befasst und wird Ihr Wissen aus der Forschung zum Thema Öffentlicher Raum einbringen.

Mehr erfahren...

 
 
 
 
 

Thomas Tradowsky


Inhaber des Büros Kontor Freiraumplanung, begleitete mit der Neugestaltung der Osterstraße in Hamburg-Eimsbüttel einen vergleichbaren Prozess.

Mehr erfahren...

Thomas Tradowsky, Inhaber des Büros Kontor Freiraumplanung
 
 
 
Daniel Luchterhandt, Büro Luchterhandt & Partner
 
 

Daniel Luchterhandt


Büro Luchterhandt & Partner, berät zu den Themen Bürgerbeteiligung und Wettbewerbsverfahren.

Mehr erfahren...

 
 
 

Moderation des gläsernen Workshops

Julian Petrin, Büro Urbanista

Julian Petrin


Urban Foresight 

Smart City Strategien

Beratung & Coaching

Mehr erfahren...

Matthias Weber, Büro Urbanista

und Matthias Weber

- ohne Foto -


urbanista ist eines der führenden Büros für Stadtentwicklung und urbane Zukunftsstrategien

Mehr erfahren...

Katharina Grön, Büro Urbanista

Katharina Grön


Integrierte Stadtentwicklung 

Co-Kreationsprozesse

 Stakeholdermamagement

Mehr erfahren...

 
Hinweis

Aufgrund der COVID-19 Pandemie sind bei Teilnahme die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Bestimmungen des Landes Schleswig-Holstein zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie zu beachten. Vor diesem Hintergrund wird darauf hingewiesen, dass nach aktueller Infektionslage ausschließlich geimpften, genesenen oder getesteten Personen eine Teilnahme möglich ist. Ein entsprechender Nachweis ist vorzuzeigen.

Hinweis

Hinweis: Die Sanitärräume im Hoghehus sind nicht für Rollstuhlfahrer:innen zugänglich, der Veranstaltungsort ist daher nur eingeschränkt barrierefrei.

 
 

Foto©LTM by Olaf Malzahn

 
 

Rahmenplan Innenstadt mit Mobilitätskonzept 2019

Mit Beschluss des Rahmenplans wurde die Verwaltung beauftragt, in einem ersten Schritt der Umsetzung einen Verkehrsversuch in der Beckergrube durchzuführen. Erklärtes Ziel ist es, die Beckergrube in das besondere Bild der Lübecker Altstadt einzubinden. Klimaneutrale und öffentliche Verkehre sollen eine gestärkte Infrastruktur erhalten und der Stadtraum mit seinen vielfältigen Funktionen erlebbar gemacht werden. Der Verkehrsversuch, ursprünglich für ein Jahr angelegt, startete am 11. Mai 2020 und wird, begründet durch die Covid-19-Pandemie bis Mai 2022 ausgeweitet. So können weitere Erkenntnisse bei Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt, und die Abwicklung der Verkehre bei Theateraufführungen gewonnen werden.

Wie geht es nun weiter?

Im Rahmen des Verkehrsversuchs wurden die obere Beckergrube und die Breite Straße zwischen Beckergrube und Koberg auf berechtigte Verkehre, wie z.B. Bewohner, Bus- und Lieferverkehre, beschränkt und als verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit Tempo 20 ausgewiesen. Im Zuge von provisorischen Straßenumbaumaßnahmen erfolgte die Reduzierung der überdimensionierten Verkehrsfläche, sowie die Verlagerung und barrierefreie Ausbildung der Haltestellen des Stadtverkehrs. Die baulichen Maßnahmen wurden flankiert durch eine temporäre Möblierung (u.a. Sitzmöbel, Baumstandorte in Kübeln, Fahrradabstellmöglichkeiten) und eine Ausstellung in den Info-Containern, die über das Projekt informiert. Die provisorische bauliche Umgestaltung der Verkehrsanlage einschließlich der Haltestellen erfolgte mit einem Zielhorizont von ca. drei Jahren.

 
 
 

Ergebnisse für die obere Beckergrube

Für die obere Beckergrube liegen die Ergebnisse des Verkehrsversuchs und aus einer Umfrage der TH Lübeck  vor. Eine ausführliche Analyse und ein aus Varianten entwickelter Vorentwurf sollen Grundlage für ein Ende Oktober stattfindenden Expertenworkshop sein, in dem die Eckdaten für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet werden. Dieser wird von der Hansestadt Lübeck Anfang 2022 ausgeschrieben.

Vorplanungen für die untere Beckergrube

Die untere Beckergrube wird derzeit analysiert und eine Vorplanung für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet. Die untere Beckergrube besteht aus dem „mittleren“ Bereich, in dem die Bebauung zurückspringt und dem unteren, schmaleren Abschnitt. Um in der Aufgabenbeschreibung für den städtebaulichen Wettbewerb für die Neuverteilung der Flächen eine möglichst nutzungsorientierte Zuweisung angeben zu können, werden nun die Bedarfe ermittelt. Eine Umfrage bei den ansässigen Gewerbetreibenden aus Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie wurde bereits gestartet. 

 
 
 

Archivierte Meldungen

Informationsveranstaltung Beckergrube Montag, den 18. Oktober 2021 um 18:30 Uhr Restaurant Schiffergesellschaft

Die Beckergrube ist eine wichtige Verbindung zwischen Holstentor und Burgtor, zwischen MuK-Parkplatz und Fußgängerzonen sowie zwischen MuK und Theater. Mit dem Neubau der Stadtgrabenbrücke wird sie zudem eine wichtige Fahrradverbindung zum Bahnhof und insgesamt eine attraktive Achse zwischen dem westlichen und östlichen Altstadtufer, zwischen der Untertrave und der Kanalstraße.


Ende Oktober 2021 werden die Eckdaten für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet. Dieser wird von der Hansestadt Lübeck Anfang 2022 ausgeschrieben. Wir informieren Sie über den weiteren Prozess, beantworten Ihre Fragen und laden Sie herzlich zum Mitreden ein. 

Die Beckergrube  Foto@LTM by Olaf Malzahn

Informationsveranstaltung Beckergrube
Montag, den 18. Oktober 2021

um 18:30 Uhr 

Restaurant Schiffergesellschaft

Bitte beachten Sie die 3G-Regel (Teilnahme nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen). Bitte melden Sie sich an.

Ihre Gesprächspartner:innen

Alexander Matzka

Bereich Stadtplanung und Bauordnung
Abteilungsleitung Altstadt | Welterbe | Stadtteilplanung

Dr. Julia Lindfeld 

Bereich Stadtplanung und Bauordnung 
Abt. Altstadt/Welterbe/Stadtteilplanung 
Projektleiterin Beckergrube

 
 
 

Foto©LTM by Olaf Malzahn

 
 

Lübeck Management e.V.

 
 

Folgen Sie uns!

Unsere Daten zum Mitnehmen

QR Code

Ihr Direkt-Kontakt

 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.